Medizinische Fitness in Bayreuth

Medizinische Fitness nennt sich auch „Medizinisches Fitnesstraining“, „Medizinisches Training“, „Präventionstraining“, „Gesundheitstraining“, „gesundheitsorientiertes Training“ oder „gesundheitsorientiertes Fitnesstraining“. Egal, wie es sich nennt, es hat ein Ziel: Dass es Ihnen unter individueller Anleitung (bald wieder) besser geht oder Sie einfach fit und munter bleiben.

Sport ist eines der wirkungsvollsten und sichersten „Medikamente“ und wirkt lebensverlängernd. Medizinische Fitness in Bayreuth unterscheidet sich von „normalem“ Fitnesstraining. Es sind speziell ausgebildete Therapeutinnen und Therapeuten an Ihrer Seite, die gesundheitliche Probleme erkennen und körperliche Funktionsstörungen durch gezielte Trainingsvorgaben mit Ihnen gemeinsam beheben können.

Die Therapeut*innen des GesundheitsCenter Niklas in Bayreuth haben ein solides Fachwissen zu Krankheitsbildern und deren Besonderheiten. Aus diesem Grund können sie vorbeugende und rehabilitierende Trainingskonzepte für ein persönlich abgestimmtes medizinisches Fitnesstraining entwickeln und mit Ihnen abstimmen. Das schließt auch gezieltes Balance- und Krafttraining ein, um Stürzen vorzubeugen oder einfach gut in Bewegung zu bleiben.

Im Gegensatz zu den Möglichkeiten anderer Einrichtungen können Sie im Bayreuther GesundheitsCenter Niklas an einer Vielzahl moderner und auf Ihre Trainingsbedürfnisse abgestimmter Geräte trainieren. So kommt keine Langeweile auf und Sie stärken sich hier unter physiotherapeutischer Anleitung.

Denn beim medizinischen Fitnesstraining stehen Ihre persönlichen Problematiken oder Herausforderungen im Vordergrund. Hier spielt es keine Rolle, ob es um chronische Erkrankungen, wie Diabetes, Bluthochdruck, Osteoporose oder um ein Training zu deren Vorbeugung geht. Gezielte Bewegung ist der Schlüssel. Das dies bestens funktioniert, zeigen zahlreiche Studien.

Medizinischer Sport und körperliche Bewegung sind das „Anti-Aging-Mittel“[1] schlechthin. Sie eignen sich wunderbar zur Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen, Übergewicht, Stress und Burnout. Schon 15 Minuten Bewegung täglich senken das Sterberisiko um 14 Prozent. Jede weitere Viertelstunde reduziert das Risiko um weitere 4 Prozent. Wer es schafft, sogar 50 Minuten am Tag zu trainieren, kann das Sterberisiko sogar um fast 50% reduzieren.[2]

Doch medizinische Fitness und Bewegung hat aber nicht nur Vorteile auf der körperlichen Ebene. Sie erhöhen auch die Konzentrationen von Dopamin, Serotonin und Noradrenalin im Blut. Die Stoffe verbessern die Stimmung, vermindern Stressgefühle[3] und sorgen für ein bis zu 88 % geringeres Demenzrisiko [4].

Die Therapeuten des GesundheitsCenters Niklas geben Ihnen in Bayreuth so die Sicherheit, dass Sie durch die individuellen Anleitungen nur gesundheitsfördernd trainieren und es nicht zu Fehl- oder Überbelastungen, und damit vermeidbaren Komplikationen oder Schmerzen kommt.

Das Medizinische Fitnesstraining ist bei den meisten gesetzlichen Krankenkassen als Präventionstraining erstattungsfähig. Besonders bei älteren Menschen schützt medizinische Fitness vor schweren Erkrankungen.

Gleiches gilt für Anschlussbehandlungen nach Unfällen, Verletzungen oder Reha-Sport. Auch hier stimmt unser Team aus erfahrenen Gesundheits- und Sportwissenschaftlern das Funktionstraining auf unseren medizinischen Fitnessgeräten für Sie individuell ab.

Da die finanzielle Unterstützung der medizinischen Fitness-Trainingseinheiten bei den Krankenkassen variiert, ist es nötig, dass Sie dort selbst nachfragen, in welchem Maße das medizinische Fitnesstraining erstattungsfähig ist. Oftmals liegt der Rahmen aber zwischen 70 % und 100 % der Gebühren. Natürlich können Sie auch ohne Krankenkassenunterstützung bei uns trainieren. Fragen Sie nach unseren günstigen Mitgliedsbeiträgen. Sollten Sie hier Unterstützung oder Beratung benötigen, ist das Team des GesundheitsCenters Niklas gerne für Sie da.

Kompetente Ansprechpartner*innen finden Sie unter: Tel: +49 (0) 921 759680 oder per E-Mail unter: info@rotmain-physiotherapie.de

[1] Arem H, Moore SC, Patel A, et al.: Leisure time physical activity and mortality: a detailed pooled analysis of the dose-response relationship. JAMA Intern Med 2015; 175: 959–67 CrossRefn MEDLINE PubMed Central

[2] Wen CP, Wai JP, Tsai MK, et al.: Minimum amount of physical activity for reduced mortality and extended life expectancy: a prospective cohort study. Lancet 2011; 378: 1244–53 CrossRef

[3] De Moor MH, Beem AL, Stubbe JH, Boomsma DI, De Geus EJ: Regular exercise, anxiety, depression and personality: a population-based study. Prev Med 2006; 42: 273–9 CrossRef MEDLINE

[4] Hörder H, Johansson L, Guo X, et al.: Midlife cardiovascular fitness and dementia: A 44-year longitudinal population study in women. Neurology 2018; 90: e1298-e1305 CrossRef MEDLINE PubMed Central

Alle Präventionskurse im GesundheitsCenter Niklas werden von den gesetzlichen Krankenkasse bis zu 100% gefördert !

Tobias Niklas

Sie haben Fragen, Anregungen oder möchten gerne einen Termin ausmachen, dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage.
>>> zum Kontaktformular